Modul 5

Modul 5

Supervision I;  Bewusstseins- und Imaginationstheorien
(30 Unterrichtseinheiten)

Das Modul vermittelt den Studierenden

Supervision

  • Supervision durchgeführter GIM–Reisen sowie musikimaginativer Angebote in verschiedenen klinischen und psychosozialen Kontexten sowie
  • in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
  • Fallvignetten
  • Supervision der Musikwahl, Induktion, Interventionen und Nachgespräche, Auswertung von Resonanzbildern
  • Diskussion und Validierung von GIM- Programmen und/oder Musikstücken in der therapeutischen Praxis der Teilnehmer.

Bewusstseins- und Imaginationstheorien

  • ausgewählte Bewusstseinstheorien und Imaginationskonzepte,
  • therapierelevante  und therapiespezifische Referenztheorien (z.B. Mehrperspektivität, Hermeneutik, klinische Philosophie)
  • vertieftes Verständnis eines GIM-Prozesses als komplexes Bewusstseinsphänomen,
  • Vertieftes Wissen über die Gefahren und Möglichkeiten von GIM in veränderten Bewusstseinszuständen,
  • Analyse und Umgang mit bewusstseinsexplorierenden Musikprogrammen,
  • Musik und Sprache, Metaphern und Narrative,
  • Supervision eigener Therapiesitzungen mit herausfordernden GIM-Working Programs
  • mehrperspektivisches Verstehen der Imaginationen der Klienten in der dyadischen Arbeit und in Gruppen,
  • vertieftes Verständnis der Phänomenologie und Konfiguration von Imaginationen in GIM,
  • Stellenwert und hermeneutische Auslegung von Resonanzbildern zum Musikerleben (sog. Mandalas)

 

Scroll To Top