Imaginationen

Imaginationen

Imaginationen stehen in Wechselwirkung mit emotionalen Erfahrungen und haben stark aufdeckende Komponenten. So können sich dystone psychische Muster und Konflikte in verschlüsselter Form manifestieren. Imaginationen mobilisieren aber auch die Selbsthei­lungskräfte der Psyche.

DSCN1197Imaginationen geben uns viele Möglichkeiten, die Muster zu sehen, die unser Leben kontrollieren. Imaginationen sind allerdings nicht einfach Zeichen für Dinge, die mit rationalen Worten aus­gedrückt werden können. In ihrem symbolischen und metaphorischen Zusammenhang sind sie eher eine dynamische Erfahrung als ein statisches Zeichen. Sie reichen in Dimensionen, die den reflektierenden Intellekt überschreiten. Deshalb ist es besonders bei den langen BMGIM Musikreisen, wichtig, dass sich der imaginierenden „Traveller“ durch die verbale Begleitung durch den „Guide“ sicher fühlen kann.

In einer üblichen Gesprächstherapie sprechen wir meist über etwas, während wir in GIM während des Musikerlebens Emotionen, die den Imaginationen zugrunde liegen, im Hier und Jetzt direkt erleben und durchleben.

Imaginationen, die durch die Musik stimuliert werden, manifestieren sich nicht nur visuell als innere Bilder, sie beinhalten auch kinästhetische Empfindungen und Sinneseindrücke (Gerüche sind oft mit Erinnerungen verbunden), sie verstecken Erinnerungen und stimulieren Assoziationen. Imaginationen können zwar konkrete Elemente haben, meist sind sie jedoch symbolisch und metaphorisch.

Zusammengefasst sind Imaginationen:

chinesisch MusikBilder – sie sind symbolisch, realistisch, kommen als Erinnerungen und Metaphern. Selbst Worte können Bilder (so ja auch das chinesische Zeichen für Musik) wer­den. Die Bilder können sehr undeutlich und von kurzer Dauer oder sehr klar und deutlich sein.

Körperempfindungen – Körperempfindungen, wie z. B. ein Kloß im Hals, können Türen ins Unbewusste sein.

Sinneswahrnehmungen – Die Sinne scheinen Imaginationen zu halten. Das sinnliche Wahrnehmen und Erleben vertieft den veränderten Bewusstseinszustand.

Imaginationen können intuitives Wissen tragen. Noetisches Wissen um etwas, sog. archetypische und mythische Phänomene tauchen auf, man erfasst auch Quintessenzen und begreift Zusammenhänge, die man vorher nicht sah.

Scroll To Top